Aktuelle Zeit: Mo 18. Jun 2018, 13:38

[Kampagne] Tier One Operator in Takistan

Content creation und Modifikationen
 
Beiträge: 564
Registriert: Mo 1. Aug 2016, 13:37

[Kampagne] Tier One Operator in Takistan

Beitrag von TehFocus » Di 13. Mär 2018, 15:04

Seit gut einem Jahr will ich eine Kampagne machen. Habe mich nun endlich dazu durch gerungen ein Konzept zusammen zu stellen.
Ich bin im Moment noch in Aufbau und Planung von möchte daher euren Input zu dem Thema haben, was ihr gern sehen wollt oder was euch Story technisch dazu einfällt. Viele Leute schauen ja eh nicht ins Forum, daher denke ich nicht, dass das zu sehr spoilert.
Das Ganze ist doch perfekt für Post Nummer 556



Situation
Takistan 2018. Nachdem die NATO 2012 erfolgreich mit Operation Arrowhead die Regierung des Colonel Muhammad Aziz und seine Truppen besiegt hat und somit einen größeren Krieg zwischen Takistan und Karzeghistan verhindert haben, gibt es neue Probleme im bergigen Takistan: Die bis Ende von Operation Arrowhead verbündeten Rebellen sind daran gescheitert, eine funktionierende Regierung zu Stande zu bekommen. Unter den leitenden Köpfen befanden sich diverse islamische Extremisten, welche versucht haben, Sharia Law in Takistan durchzusetzen, was den pro-democratics der Führung natürlich überhaupt nicht passte. Dies führte zu einer Spaltung der Regierung. Das Land war bereits Ende 2013 zwiesgespalten.

Eine wirkliche funktionierende Regierung gibt es nun nicht und viele der Dörfer und Städte sind auf sich allein gestellt. Die Menschen überleben praktisch nur durch eigene Produktion als auch Hilfsgüter durch IDAP. Das was von der Takistani Army und Militia an Truppen über geblieben ist, befindet sich größten Teils in Händen der pro-Sharia Law Army, repräsentiert durch Takistani Armed Forces, welche von der Mehrheit des Landes als eine brutale und Menschenrechts-verletzende Truppe angesehen wird. Diese Truppe hat starke Verbindungen zum Islamic State und Gerüchten zu Folge, bekommen diese auch Unterstützung durch den IS.

Die pro-democratics hingegen, repräsentiert durch die Afghan National Army and Police unterstützt durch die Iraqi Armed Forces, weil Modpack Limitation, führt nun einen Widerstandskrieg gegen die Extremisten. Die NATO unterstützt dieses Vorhaben natürlich, weil Demokratie etwas ganz tolles ist und aus dem simplen Grund, dass wer das Land kontrolliert, auch das Öl besitzt.


Logistik
Beide Seiten verfügen über etwa die gleiche Bewaffnung, wohingegen unsere Verbündeten, die pro-democratics, mehr/bessere Fahrzeuge hat, wie z. B. ein paar ZSU-23-4V und T-72B als auch Abrams. Beide Seiten verfügen allerdings über Transport Helikopter und Fahrzeuge, einige BTR's und BMPs wie auch statische Waffen.

Die Gegner setzen eher Guerillataktiken ein, um weiteres Equipment zu erbeuten und somit einfacher einen direkten Krieg führen zu können, ohne Hilfe durch den IS.

Die NATO hat einige kleine Checkpoints und einen Flughafen als HQ. Direkte Angriffe werden aktuell nicht ausgeführt, sondern nur die Demokraten unterstützt wie es eben möglich ist. Das HQ ist voll ausgestattet und hat alles was das Militärherz begehrt, für den Fall, dass es gebraucht wird.

Mission
Wir sind eine Truppe des Joint Special Operations Command (JSOC). SEAL Team Six (DEVGRU), 1st SFOD-D (Delta Force), 75th Ranger Regiment Regimental Reconnaissance Company, 160th Special Operations Aviation Regiment (160th SOAR). Die ganz krassen Ficker.
Bild
Credits an meinen Kollegen Matth ( http://steamcommunity.com/id/matthijsonPC )

Unsere Aufgabe wird es sein, gezielte Schläge gegenüber feindlichen Truppen auszuführen, Aufklärung zu bieten, wenn nötig HVTs ausschalten und VIPs zu befreien. Das Ganze ist durch Ghost Recon Wildlands und die beiden neusten Medal of Honor inspiriert. Ihr macht das, wofür normale Truppen nicht ausgebildet sind. Was genau das alles sein wird, steht nicht fest, hier seid ihr gefragt.

Alles was ihr macht und was passiert, hat Einfluss auf den weiteren Ablauf der Story. Überlegt euch also, was ihr wann machen wollt und wie wichtig das ist.


Technisches
In der Regel wird es keinen Spieler als Commander im Feld geben, der die gesamte Truppe befehligt. Es wird nur einen Operationsleiter im HQ geben, welcher euch mit Infos und Aufträgen versorgt als auch Kommunikation bietet. Hierfür wird ein spezieller Slot zur verfügen stehen, der eng mit Zeus zusammen arbeitet um den Spielern eine interessante Mission zu bieten und die Story glaubhafter zu machen. Dieser wird natürlich nicht am Kampf teilnehmen (Es sei denn die Story verlangt es). Jeder Soldat muss verpflichtend eine Camera in der Uniform haben, welches es HQ erlaubt, per cTab in Echtzeit zuzuschauen. Des weiteren bekommt HQ auch direkte Drohnenuplinks um das Geschehen zu verfolgen.

Auf Grund dessen, dass wir die ganz krassen Ficker sind, bekommen die Spieler praktisch unendlich Ausdauer. Ihr seid also auch in der Lage, mit 50kg Gepäck noch normal spielen zu können. Weil ihr so extrem diszipliniert und trainiert seit, habt ich auch eine höhere Schmerzgrenze als normale Soldaten, könnt also wesentlich mehr aushalten, bis ihr K/O seid. Dies hat den Zweck, dass wir uns keine Sorgen um Gepäck und Ausrüstung machen müssen, als auch nicht so schnell totale Ausfälle zu haben. Auch ein Medic kann einen Launcher mit nehmen. 20 Magazine á 30 Rounds sind kein Problem für euch. Die Idee dabei ist einfach, auf solche Sachen mal keine Rücksicht nehmen zu müssen und euch mehr Freiheit zu bieten.

Es wird ein Arsenal geben, welches nur Ausrüstung für eure Truppe enthält (Also kein russischer Kram). Somit wird es den Spielern frei gestellt sein, ihre Ausrüstung zu wählen. Das geht über Uniform bis hin zu Waffe und Visier. Auf Grund dessen, dass ihr mehr als genug Zeug für eine Mission tragen könnt, sind auch verschiedene Waffen erlaubt, da ihr keine Magazine tauschen müsst. Des Weiteren hat das Arsenal eine Vielzahl von Uniformen und Vesten, welche zum Setting passen. Das Ganze wird durch die Spätzleforces Mods des Event Modpacks ermöglicht.

Fireteams werden nicht zwangsläufig zusammen spielen. Es kann sein, dass jedes Team ein anderes Objective hat. Liegt prinzipiell an euch aber HQ und Zeus haben das letzte Wort. Keine Sorge: Das heißt nicht ihr seit völlig allein. Die Idee dabei ist einfach nur, dass jedes Team einen eigenen Auftrag hat aber alle zusammen am selben Ziel arbeiten.

Des Weiteren gibt es keine Rollenspezifische Slots bis auf offensichtlichen Kram wie Medics und Piloten und als auch das HQ. Ihr seid im Prinzip alle gleich gestellt, aber pro Team wird eine Person als Fireteamführung ausgewählt. Medics sind halt ACE-Medics wie immer und können keine Führung machen. So etwas wie LMG, Grenadier, Marksman etc. wird es nicht geben. Ihr sucht euch einfach die Waffen aus die ihr wollt, solang das mit eurem FTL abgesprochen ist und/oder zur aktuellen Mission passt. Um das alles Logistisch umzusetzen, wird es Pilotenslots geben, die euch hin und her fliegen und auch VIPs extrahieren können. Piloten werden also auch eine Menge zu tun haben. Es steht sogar zur Debatte, ob man MedEvac macht, das liegt aber an der Spielerzahl.

Am Anfang und Ende jeder Mission wird es ein Briefing im Meetingroom geben. Hier wird die "Roleplay" Besprechung gehalten. Sprich HQ gibt am Anfang der Mission Infos wie sich die Lage entwickelt und nennt die heutigen Objectives. Am Ende wird evaluiert was passiert ist und wie das gelaufen ist. Eine normale Nachbesprechung gibt es wie gehabt nach der Mission. Diese Briefings werden ca. 10 min dauern.

Modpack wird Main + Event sein, welche genau, steht nicht fest. Zusätzlich werde ich Schwaggot noch bitten, SMA mit in Event zu packen, da die Truppen damit ausgerüstet werden.
Bild

Aktuelle Waffenauswahl
Bild

Jetzt seid ihr dran. Wie findet ihr die Idee, was würdet ihr ändern, was würdet ihr gerne sehen? Das ist alles noch WIP!

EDIT 13.3.18 16:25 - Rechtschreibgore.
EDIT 13.3.18 16:50 - SMA Bild
EDIT 18.3.18 18:35 - Waffenauswahl Bild
Zuletzt geändert von TehFocus am So 18. Mär 2018, 17:35, insgesamt 1-mal geändert.
Lasst mich Sanitäter! Ich bin durch!

 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 27. Dez 2017, 19:35

Re: [Kampagne] Tier One Operator in Takistan

Beitrag von KaiZZer » Mi 14. Mär 2018, 23:54

Finde die ganze Idee abwechslungsreich, gut dimensioniert und es steckt immer viel Potenzial in solch einer Kampagne, was ich immer gutheiße.

Sehr gut finde ich persönlich die Idee mit den heruntergesetzten Hürden, was Ausdauer und "Kugelsicherheit" angeht. Als Ausgleich sollten aber meiner Meinung nach auch die Feindkräfte dementsprechend "realistischer" gestaltet werden (Hinterhalt, RPG on Inv, Sniper, fieser Scheiß im Rahmen des Möglichen).
Die krassen Ficker gehen mit sowas natürlich souverän um ;)

Erinnert mich auch etwas an Operation Red Wings, bzw. könnte man das auch mit Red Wings II verbinden....viel Potenzial.

Es grüßt
Der KaiZZer

 
Beiträge: 207
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 18:24

Re: [Kampagne] Tier One Operator in Takistan

Beitrag von K3il3 » So 18. Mär 2018, 22:05

Klingt an sich sehr gut. Ich befürchte aber, dass die Geschichte mit dem HQ nicht auf Dauer gut gehen wird. Sprich es werden sich nach der 2. oder 3. Mission keine Leute mehr für diese Stelle finden. Eine ähnliche Situation haben wir ja mit den Leadpositionen. Evtl. irre ich mich da ja, aber ich befürchte leider nicht.

Der Rest klingt auf jeden Fall sehr interessant.

 
Beiträge: 514
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 09:28

Re: [Kampagne] Tier One Operator in Takistan

Beitrag von Schwaggot » Mo 19. Mär 2018, 12:49

Grundsätzlich nette Idee, passt denke ich auch gut zur Spielerzahl und vom Gear her immer ne nette Sache. Nachfolgend ein paar Anmerkungen.

In der Regel wird es keinen Spieler als Commander im Feld geben, der die gesamte Truppe befehligt. Es wird nur einen Operationsleiter im HQ geben, welcher euch mit Infos und Aufträgen versorgt als auch Kommunikation bietet.
Wäre mal was anderes, da ließe sich der Satellite Mod sicher auch gut unterbringen (MRHs Satellite). Bin aber ähnlich skeptisch wie K3il3 ob sich da wer findet, der müsste ja schon im vorraus der Mission feststehen um die Planung zu machen, viel Erfolg dabei.

20 Magazine á 30 Rounds sind kein Problem für euch.
Ob der Supersoldieransatz hier der beste ist weiß ich nicht, zu dem Setting würde eher passen dass ich genau überlege was ich mitnehme zugeschnitten auf die Mission. Aber hey, ich muss meinen Rucksack ja nicht bis oben hin vollpacken.

Zusätzlich werde ich Schwaggot noch bitten, SMA mit in Event zu packen, da die Truppen damit ausgerüstet werden.
Hat Henning auch schon drum gebeten, werd ich wahrscheinlich machen.

Wir sind eine Truppe des Joint Special Operations Command (JSOC). SEAL Team Six (DEVGRU), 1st SFOD-D (Delta Force), 75th Ranger Regiment Regimental Reconnaissance Company, 160th Special Operations Aviation Regiment (160th SOAR). Die ganz krassen Ficker.
Das ist etwas wild und bunt gemischt, entweder für eine Einheit entscheiden, eine neue erfinden wo Mitglieder dieser Einheiten drin sind (siehe Cerberus Kampagne) oder es einfach nur Special Forces nennen. Erscheint sonst unrealistisch dass die alle gleichzeitig am selben Ort deployed sind.

Takistan 2018. Nachdem die NATO 2012 erfolgreich mit Operation Arrowhead die Regierung des Colonel Muhammad Aziz (...)
Würde vorschlagen die Story im neuen Wiki zu hinterlegen, dass man sich da bisschen besser als hier im Forum mit den Sachen auseinandersetzen kann, also was geht gerade ab, welche Fraktionen, wichtige Personen, Story etc. es gibt.

Überlegt euch also, was ihr wann machen wollt und wie wichtig das ist.
Siehe Punkt oben, dazu bräuchte man den passenden Kontext sonst wird das schwierig. Bei konkreten Ideen für Missionen ist ja eigentlich offenes Ende nach oben, zu dem Setting passt ja fast alles. Undercover bzw. Mission verkleidet als Ortsansässige wären auch cool, mal mit ner AK usw. "unauffällig".

Aktuelle Waffenauswahl
Richtung Marksman/Sniper fehlt mir da bisschen was.

Würde es auf jeden Fall begrüßen wenn die Kampagne dann stattfindet.

 
Beiträge: 89
Registriert: Di 3. Jan 2017, 11:19

Re: [Kampagne] Tier One Operator in Takistan

Beitrag von Mercurat » Mo 19. Mär 2018, 15:38

Guter Ansatz, gefällt mir.

Meine Einwände/Wünsche.

- Ausrüstung auf absolutes Minimum beschränken wäre in meinen Augen cooler. Dann würde ein Pendelverkehr in der Mission stattfinden.
wenn Mission 1 abgeschlossen, Rückkehr zur Basis, Briefing der Leute, Ausrüstung nachfassen, wieder ausrücken etc. könnte man auch mit einer Reparatur und Ingenieurseinheit kombinieren.

- Würde mich für den Basisposten bereiterklären

- würde mir in dem Rahmen wünschen, dass sich eventuell feste Teams bilden, welche eine "Spezialisierung" bekommen.
Bsp.: Team Gazelle ist immer das Scharfschützenteam (damit man es sich auch merken kann)

-könnte man ein Bestellsystem integrieren? damit man zwischen den Missionen die Logistik abwickeln und Wünsche erfüllen kann um die nächsten Missionen dann planen zu können?

-Hast du vor alle Missionen anzugeben und wenn sie erfüllt oder gescheitert sind entwickelt sich daraus für uns undurchsichtig die Lage weiter? Damit wir selbst einschätzen müssen wie sich die Lage entwickelt?

 
Beiträge: 43
Registriert: Sa 12. Aug 2017, 19:01

Re: [Kampagne] Tier One Operator in Takistan

Beitrag von FetterHobbit » Do 22. Mär 2018, 16:18

Hört sich nicht schlecht an. Mir gefällt die Ausrüstung und das Setting.

Das die Teams einzeln agieren können finde ich an sich sehr gut, aber Erfahrung zeigt das dass auch problematisch wird wenn Team 1 ausfällt und Team 2 zu Rettung kommen muss....

Jeder Soldat gleich gestellt ist eine sehr coole Idee, gefällt mir!

Freue mich dann schon auf den RP Aspekt der Kampagne

Ich bin dann mal gespannt, wenn es dann losgeht, wie es wird :D
Ich glaube ich wurde gesehen.... *Schüsse schlagen überall ein* JA, JA ICH WURDE GESEHEN!


Zurück zu Missionsbau & Mods

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast